Aktuelles

11.06.2016, 20:11 Uhr
Energiewende nicht zum Nulltarif
Dr. Norbert Ohlms referierte bei der Ortsunion
Am Dienstagabend lud die CDU-Ortsunion Süd in die Johanniter-Akademie in Münster-Geist ein. Zentrale Aspekte der Veranstaltung „Folgen der Energiewende – Chancen und Risiken“ waren neben der Struktur des deutschen Energiemarktes die Gesetzesgrundlage, das Erneuerbare-Energien-Gesetz, sowie Finanzierung der Energiewende und Entwicklung des Strompreises.
Dr. Norbert Ohlms und Ortsunion-Vorsitzender Dr. Ulrich Müller
Als Referent des Abends stand Dr. Norbert Ohlms, Geschäftsführer des Gemeinschaftsunternehmens „Green Gecco“ in Essen, sowie langjähriger Geschäftsführer der Stadtwerke Münster, Rede und Antwort. In seinem Vortrag ging Dr. Ohlms zunächst sowohl auf ereignisgeschichtliche und politische Punkte ein, die zur Energiewende geführt haben, ehe er detailliert über gegenwärtige Entwicklungen informierte. Insgesamt attestierte er der deutschen Energiewirtschaft eine „fortschrittliche Entwicklung“, jedoch bestehen seiner Meinung nach auch erhebliche Probleme. So lassen sich energiepolitische Ziele bei gleichzeitiger Marktnähe nur schwer verwirklichen, zugleich sei aber anzunehmen, dass die Kosten und so auch die Verbraucherpreise ansteigen werden. Letztlich so Norbert Ohlms, komme es für ihn darauf an, die Konsequenzen zu benennen. „Die Energiewende ist“ so Ohlms, „ist mit Kosten verbunden, die wir tragen müssen.“ Im Anschluss an die Präsentation lud Dr. Ulrich Müller, Vorsitzender der CDU-Ortsunion Münster-Süd, zur Mitdiskussion ein, was die Veranstaltung mit einer lebhaften Debatte enden lies.

Nehmen Sie Kontakt auf