Neuigkeiten

19.12.2014, 10:33 Uhr
CDU ruft zum Widerstand gegen Pegida auf
Die CDU Münster hat zum Widerstand gegen die Ausbreitung der Pegida-Bewegung auf Münster aufgerufen. "Ich hoffe, dass möglichst viele Münsteraner in sozialen Netzwerken, Leserbriefen und Diskussionsbeiträgen öffentlich deutlich machen, dass wir in Münster Pegida nicht wollen", sagte der CDU-Kreisvorsitzende Josef Rickfelder. Die Initiatoren von Pegida sind im Kern rassistisch, ausländerfeindlich und rechtsextrem.
"Die geschickte Verpackung, dass es ja nur um das Ausdrücken von Ängsten geht, ist eine perfide Form der Rattenfängerei", so Rickfelder. Wer Pegida unterstütze, betreibe das Geschäft rechtsextremer Gruppierungen und Parteien. "Unser demokratisches Gemeinwesen bietet viele, über Jahrzehnte bewährte Möglichkeiten, seine Sorgen und Ängste bei den Verantwortlichen vorzubringen. Nur so kommt man zu wirklichen Lösungen. Pegida will aber keine Lösungen, sondern nur Stimmung auf Kosten von Minderheiten machen", sagte der Christdemokrat. Er geht davon aus, dass die angekündigten Pegida-Aktivitäten in Münster nicht auf fruchtbaren Boden fallen. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass in er nächsten Woche zehntausende Münsteraner die Weihnachtsgeschichte hören und einige Tage später unter den ausländerfeindlichen Parolen von Pegida mitmarschieren", so Rickfelder.

Nächste Termine

Weitere Termine