Neuigkeiten

02.02.2016, 09:39 Uhr
CDU-Veranstaltung "Asylrecht“ ein voller Erfolg
Lebhafte und sachliche Diskussion hat zu Aufklärung geführt
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zur Flüchtlingspolitik „Wir wie in Münster mit Menschen aus aller Welt leben wollen“ haben mehr als 100 Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit genutzt, vertiefte Informationen über das recht komplizierte Asylrecht zu erhalten. Wie ist die Rechtslage? Was sollte sich ändern? Braucht Deutschland ein Einwanderungsgesetz?
 

v.l.n.r.: Claudius Voigt, Helmut Flötotto, Axel Niemeyer, Stefan Leschniok, Josef Rickfelder
Das waren die Fragen die sich Axel Niemeyer, Leiter Rechts- und Ausländeramt der Stadt Münster, Claudius Voigt, Projekt Q von der Gemeinnützigen Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V. (GCUA) und Helmut Flötotto, Caritasverband für die Diözese Münster e.V. stellen mussten. Sehr pointiert stellten die Vertreter Ihre Sicht auf die gestellten Fragen des Publikums dar und es entstand eine lebhafte Diskussion.
 
CDU-Ratsherr Stefan Leschniok und ordnungspolitischer Sprecher der CDU Ratsfraktion moderierte die lebhafte und doch sachliche Debatte sehr souverän.
"Rechtliche und politische Fragen gehen beim Flüchtlingsthema Hand in Hand. Deswegen ist es so wichtig, mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Ich bin sehr zufrieden mit dem heutigen Abend."
 
„Die vielen noch offenen Fragen wurden anschließend gesammelt und dienen zur Vorbereitung der Abschlussveranstaltung im Sommer. Eine offene und sachliche Auseinandersetzung hilft Ängste abzubauen und konstruktive Lösungen zu finden. Schon jetzt freuen wir uns auf die weiteren Veranstaltungen, die mit dem Thema „Unterbringungssituation und wirtschaftliche Leistungen“ am 22. Februar, um 19.30 Uhr im Stadtweinhaus fortgesetzt wird, so Josef Rickfelder der Kreisvorsitzende der CDU.

Nächste Termine

Weitere Termine