Neuigkeiten

03.08.2013, 19:08 Uhr
Pflege nach Kinderbetreuung großes politisches Thema
Sybille Benning besucht Wohnstift Am Südpark
Gute Pflegebedingungen zu schaffen, sei eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe, war das Fazit des Besuchs von Sybille Benning im Wohnstift am Südpark. Benning zeigte sich besonders vom Angebot der Tagespflege für Senioren als Alternative zu stationärer Pflege und ergänzendes Angebot zu ambulanten Diensten beeindruckt. In dem Angebot sehe sie „eine gute Möglichkeit, selbstständig zu leben und für die Angehörigen Beruf und Familie zu vereinbaren“.

Von 8 bis 18 Uhr werden Gäste der Tagespflege im Wohnstift am Südpark und auch im Papst Johannes Paul Stift der Caritas betreut.
Frau Benning hatte zunächst am offenen Mittagstisch in der Einrichtung teilgenommen, der auch von Nachbarn im Südviertel wahrgenommen werden kann. Die abgestimmten Angebote im Wohnstift von der barrierefreien Seniorenwohnung, über die Tages- und Kurzzeitpflege bis zum stationären Betreuungsangebot fanden ihr besonderes Interesse. „Ich habe eigentlich jeden Tag eine Anfrage für eine unserer Seniorenwohnungen“, berichtete Heimleiter Frank Jansing.
In einer anschließenden Diskussion mit Mitarbeitern, Angehörigen und Bewohnern sprach sich Frau Benning dafür aus, die Berufe in der Altenpflege attraktiver zu machen. „Die Altenhilfe braucht vor allem mehr Personal“, betonten Heimleiter Frank Jansing wie auch Vertreter des Heimbeirates. Sybille Benning zeigte sich überzeugt: „Das nächste große politische Thema nach der Kinderbetreuung wird die Pflege.“ Es sei eine gesellschaftliche Aufgabe, Rahmenbedingungen für gute Pflege zu schaffen. Daran wolle sie mitwirken.
Besonderes Interesse fanden bei der Landschaftsarchitektin der geschützte Innengarten des Wohnstiftes sowie eine Dachterrasse mit Spalierobst, das am Tag des Ehrenamts von Freiwilligen gesetzt worden war.

 

Nächste Termine

Weitere Termine