Neuigkeiten

21.02.2014, 15:26 Uhr
Sybille Benning im parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung
Über Partei- und Fachgrenzen hinweg denken
Am Donnerstagabend hat der Deutsche Bundestag den parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung (PBNE) eingesetzt und ihm den Auftrag erteilt, die Nachhaltigkeitsprüfung der Bundesregierung zu bewerten und zu begleiten.
 
Aus der CDU/CSU-Fraktion wurde auch Münsters Bundestagsabgeordnete Sybille Benning (CDU benannt. „Ich freue mich sehr, diesem Gremium angehören zu dürfen, das über Partei- und Fachgrenzen hinweg, die langfristigen Ziele unserer Gesellschaft im Blick hat. Der Beirat prüft zum Beispiel bereits während des Gesetzgebungsverfahrens, ob ein Gesetzentwurf nachhaltige Ziele verfolgt und weist auf mögliche Fehlentwicklungen hin. Im Austausch von Parlament und Regierung trägt er so zu dem wichtigen Ziel bei, Politik nachhaltig zu gestalten.“
2004 wurde der PNBE zum ersten Mal eingesetzt und begleitet seitdem die Nachhaltigkeitspolitik der Bundesregierung auf europäischer und internationaler Ebene. Er entwickelt dabei die Nationale Nachhaltigkeitsstrategie weiter. Das umfasst auch die Europäische Nachhaltigkeitsstrategie und den Rio-Folge-Prozess der Vereinten Nationen. Darüber berichtet er dem Deutschen Bundestag regelmäßig.
 
„Besonderen Handlungsbedarf sehe ich darin, den Gedanken der Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen zu verankern – von nachhaltiger Außenpolitik bis zur Finanzpolitik –  und sich nicht auf Umweltfragen zu beschränken. Bildung ist hierfür ein Schlüsselbereich!  Hier kann noch sehr viel mehr getan werden. Darum werde ich das weiter verfolgen“, so Benning. 

Nächste Termine

Weitere Termine