Neuigkeiten

21.03.2014, 15:53 Uhr
Gleiche Bezahlung bietet gleiche Chancen – auch die, sich für die Familie eine Auszeit zu nehmen
Sybille Benning anlässlich des heutigen Equal Pay Day
Wie man es auch rechnet, Frauen und Männer bekommen in Deutschland noch immer nicht gleich viel Geld – verdienen es aber. Das liegt unter anderem an unterschiedlichen Erwerbsbiografien durch Auszeiten und Teilzeitmodelle, die derzeit hauptsächlich Frauen ausfüllen, jedoch auch an unterschiedlichem Verhalten bei der Berufswahl. Frauen sind überdurchschnittlich häufig in Berufen zu finden, die schlechter bezahlt werden.

„Nutzt den Girls Day am nächsten Donnerstag, um Euch alle (!) Berufe - auch die gut bezahlten, anzuschauen!“, ruft Münsters Bundestagsabgeordnete Sybille Benning (CDU) deshalb den Schülerinnen zu. „Traut Euch! Probiert was aus! Denkt Euch hinein und dann macht es auch. Ihr könnt das!“ .
Denn was ist, wenn Kinder kommen? „Dann bleibt – für die Familienkasse sinnvollerweise – der- oder diejenige länger zu Hause, wer weniger verdient.“ weiß Benning und unterstreicht: „Nur wenn beide Eltern gleich viel verdienen, können sie diese Frage auch auf Augenhöhe verhandeln. Sonst setzt sich ja der Mechanismus fort: Die Frau verdient weniger, unterbricht ihren Berufsweg und verdient auch in der Folge weniger. Wichtig ist, dass wir hier perspektivisch mehr Chancengleichheit erreichen können.“ Eine von vielen Möglichkeiten wäre, dass beide Partner ihre Arbeitsstundenzahl reduzieren und so Vereinbarkeit von Familie und Beruf - mitsamt den dazu gehörigen Verantwortlichkeiten -, in die Tat umsetzen könnten.

„Die Wirtschaft ermutigen, verschiedene Arbeitszeit- und Auszeitmodelle für Männer und Frauen möglich zu machen, das können wir Politiker tun. Die Weichen stellen und gut bezahlte Berufe ergreifen – dafür ist erst einmal jede/r selbst verantwortlich.“ So Benning

Nächste Termine

Weitere Termine