Neuigkeiten

03.07.2014, 17:54 Uhr
Mindestlohn mit notwendigen Ausnahmen
Angesichts der heutigen Abstimmung im Deutschen Bundestag zur Einführung eines Mindestlohnes zeigt sich Sybille Benning, MdB zufrieden mit dem erreichten Ergebnis. Für die Bundestagsabgeordnete der Stadt Münster waren auch der zeitlich gestaffelte Einstieg sowie die notwendigen Ausnahmen vom Mindestlohn wesentliche Gründe dem Mindestlohn zuzustimmen.
 „Gerade in den Bereichen der Berufsausbildung sowie der freiwilligen Praktika während des Studiums sind die vorgenommenen Änderungen von großer Bedeutung. Wir dürfen den jungen Menschen die Orientierung und den Einstieg in das Berufsleben nicht unnötig erschweren. Mein Dank geht in diesem Zusammenhang auch ganz explizit an die vielen Betriebe und Unternehmen in unserem Land, die jungen Menschen eine Ausbildung oder ein Praktikum ermöglichen. Gerade bei uns in Münster gibt es viele Studenten, die von einem starken Rückgang der Praktikumsmöglichkeiten besonders betroffen gewesen wären.“
In der Berücksichtigung der einzelnen Arbeitnehmergruppen spiegelt sich laut Benning zudem die klare Handschrift der CDU- Bundestagsfraktion wider.
„Der deutsche Arbeitsmarkt befindet sich in einer ausgezeichneten Verfassung und die Arbeitslosenzahlen sind in der jüngeren Vergangenheit sogar noch weiter gesunken. Diesen positiven und wichtigen Trend müssen wir aufrecht erhalten.“
 

Nächste Termine

Weitere Termine