Neuigkeiten

27.11.2013, 09:30 Uhr
Koalitionsvertrag erfüllt zentrale Forderungen - Münster kann profitieren
 „Ich kann mit dem neuen Koalitionsvertrag sehr gut leben.“, erklärt Sybille Benning, CDU-Bundestagsabgeordnete für Münster. „Es werden 5 Milliarden Euro mehr für die Verkehrsinfrastruktur ausgeben. Das steht mit ganz vorne auf der Prioritätenliste. Davon können wir in Münster profitieren“, freut sich Benning. 

Berlin -   „Auch die Förderung des Wohnungsbaus und die Stärkung des Programms 'Soziale Stadt' sind gute Nachrichten für Münster. Das sind wichtige Schritte für bezahlbares Wohnen“, so Benning. „Als CDU-Bundestagsabgeordnete einer Wissenschaftsstadt begrüße ich natürlich auch, dass für Bildung und Forschung 6 Milliarden Euro mehr zur Verfügung stehen werden. Hier greift der Bund den Ländern unter die Arme, damit diese für Deutschland zukunftsbedeutsame Politik weitergeführt werden kann.

Außerdem sind weitere zentrale Forderungen im Vertrag festgeschrieben, die mir auch persönlich wichtig sind:

- Es wird keine Steuererhöhungen, keine neuen Schulden und keine Euro-Bonds geben

- Die Mütterrente für Frauen, die vor 1992 Kinder geboren haben, wird bereits im kommenden Juli in Kraft treten.

- Die PKW-Maut wird die Bürger nicht zusätzlich belasten.

- Die Energiewende wird fortgeführt, das EEG grundlegend reformiert.

Mit diesem Programm können wir absolut zufrieden sein. Ich freue mich jetzt, dass wir hoffentlich bald mit der parlamentarischen Arbeit beginnen werden.“, erklärt Benning abschließend.

Nächste Termine

Weitere Termine