Neuigkeiten

29.04.2013, 14:52 Uhr
Sybille Benning zu Gast bei der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung
Thema: Können sich Rentner und kinderreiche Familien in Münster noch eine Wohnung leisten
Gerne folgte CDU-Bundestagskandidatin Sybille Benning der Einladung der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) in das Pfarrzentrum Dreifaltigkeit. Benning zeigte sich vom Engagement der KAB beeindruckt, und es entstand eine lebhafte Diskussion zu dem Thema, ob sich Rentner und kinderreiche Familien in Münster noch eine Wohnung leisten könnten. In diesem Zusammenhang forderte die Bundestagskandidatin das Land NRW auf, die Wohnungsbauförderung neu zu konzipieren und die Mittel für den sozialen Wohnungsbau zu erhöhen. Zudem mache es die überragende Bedeutung der Schaffung bezahlbaren Wohnraums in Münster erforderlich, dass die Wohn und Stadtbau in deutlich stärkerem Maße Mietwohnraum schaffe. Um dies auch wirtschaftlich umsetzen zu können, müssten ihr mehr Eigenmittel belassen werden.
Auch über die besonderen Herausforderungen einzelner Stadtteile wurde angeregt gesprochen, und so konnte Sybille Benning zum Ende des Gesprächs konstatieren, dass “in der aktuellen Situation in der Münster sich befindet, jede zusätzliche Wohnung zählt. Wir gehören zu den wenigen Städten, die auch mittelfristig weiter wachsen werden. Andere Kommunen beneiden uns um unsere Probleme, aber dennoch müssen wir sie konsequent lösen, um den hohen Lebensstandard in Münster zu erhalten.“

Nächste Termine

Weitere Termine