Neuigkeiten

29.05.2013, 13:53 Uhr
Sybille Benning zum Werksbesuch bei der Westfalen AG
„Eine sichere Energieversorgung für Haushalte und Industrie, sowie das Streben nach umweltfreundlicher Mobilität sind für uns von enormer gesellschaftlicher Relevanz. Ich bin sehr froh darüber, dass die Westfalen AG diese Herausforderungen hier in Münster verantwortungsvoll und vorausschauend annimmt“, bekräftigte CDU-Bundestagskandidatin Sybille Benning zum Abschluss ihres Besuches bei der Westfalen AG.

Zuvor hatte der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Fritsch-Albert einen Überblick über die Geschichte des Unternehmens gegeben, und auch einen Blick in die Zukunft gewagt. „ Als Familienunternehmen werden wir uns auch in Zeiten der Globalisierung behaupten. Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber Kunden, Mitarbeitern und der Gesellschaft bewusst und richten unser unternehmerisches Handeln daran aus.“
Bei einer ausgiebigen Führung auf dem Werksgelände der Westfalen AG beeindruckten besonders die vielseitigen Arbeitsstätten im Bereich der Abfüllung technischer Gase, sowie der Neubau eines elfstöckigen Büroturmes.  „Es spricht für die Westfalen AG, dass die Mitarbeiter am Standort in den Gestaltungsprozess für ihre Arbeitsplätze miteinbezogen werden, das spricht für Teilhabe und Mitbestimmung auf allen Ebenen, und lässt sich gut auf meine politischen Ziele überführen“, zeigte sich Benning nach ihrem Besuch sehr zufrieden. Zudem gratulierte sie Fritsch-Albert herzlich zur Verleihung des Wirtschaftspreises der Stadt Münster und damit zum „Unternehmer des Jahres 2013“.

Nächste Termine

Weitere Termine