Neuigkeiten

29.01.2015, 15:00 Uhr
Sybille Benning und Jens Spahn besuchen Kinderneurologie-Hilfe

„Wir werden ausloten, ob und wie die Betreuung von Menschen mit einem Schädel-Hirn-Trauma (SHT) optimiert werden kann“, lautet für Münsters Bundestagsabgeordnete Sybille Benning das Ergebnis eines Besuches beim Bundesverband Kinderneurologie-Hilfe mit Sitz in Münster.

Sybille Benning informierte sich gemeinsam mit Jens Spahn, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Bundestagsfraktion, bei Gertrud Wietholt, Vorsitzende, und Michael Radix über die Arbeit des Vereins. „Wir sind über die sehr hohe Zahl der SHT-Fälle gerade unter Kindern und Jugendlichen überrascht“, betonten die beiden Christdemokraten.

Gertrud Wietholt machte einen aus ihrer Sicht notwendigen Bedarf an Koordinatoren bei der langfristigen Behandlung von Patienten deutlich. Die notwendigen medizinischen und therapeutischen Angebote seien zwar vorhanden, oft fehle es den Familien der Betroffenen aber an der Kenntnis darüber. Daher werde oft viel Heilungspotential nicht ausgeschöpft. Neben der Prävention  sieht der Verein, der sich ausschließlich über Spenden finanziert, hier seinen Arbeitsschwerpunkt.

„Dieses Anliegen ist nachvollziehbar, die Umsetzung liegt allerdings in der Verantwortung der Krankenkassen. Bei der Suche nach einem Kostenträger werden wir sie unterstützen und Informationen in die gesundheitspolitische Diskussion einbringen“, so Jens Spahn und Sybille Benning.



Nächste Termine

Weitere Termine