Neuigkeiten

02.04.2015, 14:45 Uhr
Berlin unterstützt den Kirchentag 2017
Sybille Benning: „Die fatale Entscheidung von Rot-Rot-Grün in Münster wird dem Ansehen unserer Stadt noch lange schaden“
„Kirchentage sind Orte religiösen, sozialen und politischen Dialogs. Von ihnen gehen wichtige Impulse für gesellschaftliches und politisches Engagement aus. Schwerpunkte der Berliner Veranstaltung sollen interreligiöse und interkulturelle Themen sein. Nicht nur evangelische Christen, sondern auch Angehörige anderer Religionsgemeinschaften werden teilnehmen.“ Damit begründet Berlin, dass es den Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 mit insgesamt 8,4 Millionen Euro unterstützen wird. Die Großveranstaltung anlässlich des 500. Jahrestages der Reformation soll insgesamt 23 Millionen Euro kosten.
Münster war nicht bereit, 1,2 Millionen für den Katholikentag 2018 zu geben. Darauf wies die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ gleich noch einmal hin, als sie von der Entscheidung Berlins berichtete. Die „Süddeutsche Zeitung“ hatte unter dem Titel „Der Geiz von Münster“ den Beschluss des Stadtrates als „so piefig wie provinziell“ bezeichnet.
 
Dazu Münsters Bundestagsabgeordnete Sybille Benning (CDU): „Die fatale Entscheidung von Rot-Rot-Grün in Münster wird dem Ansehen unserer Stadt noch lange schaden.“
 
Informationen zur Finanzierung eines Katholikentages finden sich hier:
http://www.katholikentag.de/service/alle_texte/november_2013/wie_finanziert_sich_der_katholikentag.html
 

Nächste Termine

Weitere Termine