Neuigkeiten

21.04.2015, 13:47 Uhr
Bund fördert Münsters neuen Elektrobus

„Der erste vollwertige Elektrobus wird in Münster in der Entwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) neue Akzente setzen“, begrüßt Münsters Bundestagsabgeordnete Sybille Benning die Premiere des neuen Stadtwerke-Busses am 23. April.

Ermöglicht wurde der Kauf durch die Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Zweckverbandes Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) sowie durch Fördergelder der Europäischen Union. „Das Elektrobus-Projekt steht beispielhaft für die gute Zusammenarbeit verschiedener Institutionen bei der Umsetzung ökologischer Projekte,“ unterstreicht Sybille Benning, die als Mitglied des  Fachausschusses für Bildung, Forschung und Technologiefolgenabschätzung auch die Umsetzung solcher Modellprojekte vorantreibt.

„Das Thema Mobilität wird in den kommenden Jahren eine sehr große Bedeutung bei der Entwicklung der Städte sowie der Anbindung des Umlandes einnehmen“, erläutert die Christdemokratin. „Münster als Flächenstadt mit großem Einzugsgebiet kann daher eine wichtige Rolle bei der Entwicklung neuer beispielhafter Lösungsansätze spielen,“ so Sybille Benning.

In Münster soll mit dem ersten vollwertigen Elektrobus die Linie 14 Maikottenweg – Hauptbahnhof – Bült – Zoo bedient werden. Sowohl im Stadtwerke-Betriebshof als auch an den beiden Endhaltestellen wird der Akku auf dem Dach der Fahrzeuge im Schnellladeverfahren aufgeladen. Ab 2016 soll die Linie mit insgesamt fünf Elektrobussen bedient werden.

„Münster hat übrigens neben Metropolen wie London, Barcelona, Stockholm oder Glasgow den Zuschlag für dieses Projekt bekommen“, berichtet Sybille Benning.

 

 

 


Nächste Termine

Weitere Termine