Neuigkeiten

31.07.2015, 14:35 Uhr
Benning begrüßt Förderung des Bundes zum Bau von Wohnheimen
Modellvorhaben nachhaltiges Wohnen für Studenten und Auszubildende bietet Chance für Münster

„Gute Wohnverhältnisse für Studenten und Azubis sollen in Zukunft Standard und nicht nur Glücksfall sein“, erklärt die Bundestagsabgeordnete für Münster, Sybille Benning (CDU). „Die Bundesregierung will deshalb ab Herbst dieses Jahres Modellvorhaben für nachhaltiges Wohnen für Studenten und Auszubildende fördern. Dafür werden 120 Millionen Euro bereitgestellt. Damit hilft der Bund Regionen, die wie Münster, stark unter knappen Wohnraum für Studierenden leiden bei innovativen Bereitstellung von Wohnraum.“

Das Förderprogramm "Modellvorhaben nachhaltiges Wohnen für Studenten und Auszubildende" unterstützt den Bau von Wohnungen, die mit innovativen Konzepten, wie z.B. gemeinsame Unterkünfte für Studenten, Auszubildende und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, flexible Grundrisse für eine alternative Nutzung oder der Verzicht auf die Beanspruchung neuer Flächen durch Überbauung verbunden sind.

Mit dem Modellvorhaben sollen architektonische, bauliche und technische Innovationen erprobt und wissenschaftlich begleitet werden. Unterstützung erhalten Vorhaben über eine Projektförderung mit bis zu 30 Prozent der Investitionskosten, höchstens jedoch 500 Euro je Quadratmeter Wohnfläche. 

Es werden innovative Lösungen gesucht, mit denen besonders kostengünstig das Angebot ausgeweitet werden kann. Von modularer Bauweise bis hin zur Überbauung von Parkplätzen ist vieles denkbar. Auch Mischnutzungen, bauliche Vorbereitungen für spätere Umnutzungen bei sinkender Nachfrage  oder flexibel nutzbare Grundrisse sind Ansatzpunkte für förderfähige Investitionsvorhaben. Antragsberechtigt sollen alle Investoren sein, die die Förderbedingungen erfüllen – also neben Studentenwerke auch Privatinvestoren oder sonstige Träger, wie z. B. kirchliche Einrichtungen.

Das Programm entsteht unter Regie des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. „Bislang“,  erklärt Benning, „stehen für die Förderrichtlinie nur die Eckpunkte. Details werden zurzeit erarbeitet. Daher ist mit dem Aufruf zur Einreichung der Projekte sei Anfang September zu rechnen.“ 

Nächste Termine

Weitere Termine