Neuigkeiten

18.09.2015, 12:13 Uhr
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Bundespreis gegen Lebensmittelverschwendung

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft prämiert mit der Aktion „Zu gut für die Tonne – Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung“ besonders engagierte Betriebe sowie Ehrenamtliche, die sich gegen Lebensmittelverschwendung einsetzen.

„Elf Millionen Tonnen Lebensmittel, die jährlich von Industrie, Großverbrauchern, Handel und Privathaushalten weggeworfen werden, sind elf Millionen zu viel.“, meint die Münsteraner CDU-Bundestagsabgeordnete Sybille Benning, „Daher begrüße ich die Initiative meines Kollegen und Bundesministers Christian Schmidt einen Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung auszuloben."

 

"Wichtig ist auch, dass sich jeder von uns noch stärker bewusst wird, was er an Lebensmitteln tatsächlich braucht. Weggeworfen wird nicht nur, was schlecht geworden ist, sondern zu viel gekauft wurde. Das ist auch Geldverschwendung.“

Selbst Mitglied im Ausschuss für Bildung und Forschung informiert Benning weiter: „Das Bundesministerium für Bildung und Forschung wird in diesem Jahr 300.000 Euro in das Projekt „Wege zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen – Pathways to reduce foodwaste (REFOWAS)“ investieren. Bis 2018 sollen 1,2 Millionen Euro investiert werden. Dies ist ein weiterer wichtiger Beitrag der Bundesregierung für nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln.“

Noch bis 31. Oktober 2015 können sich alle bewerben, die sich ehrenamtlich, im Handel oder der Gastronomie gegen Lebensmittelverschwendung engagieren. Informationen zur Preisverleihung gibt es unter
www.zugutfuerdietonne.de/bundespreis

Nächste Termine

Weitere Termine