Neuigkeiten

27.01.2016, 10:43 Uhr
Keine Unterschrift
Artikel der Westfälischen Nachrichten vom 20. Januar 2016
Die münsterische CDU- Bundestagsabgeordnete Sybille Benning hat nicht den Brief von 44 Fraktionskollegen an Kanzlerin Angela Merkel unterzeichnet, in dem sie deren Kurs in der Flüchtlingsproblematik kritisieren und eine neue Gangart fordern.

"Dieser Brief macht die Situation noch schwieriger", so Benning, die das Schreiben als "kontraproduktiv" bezeichnet. Auch sie sei von den Initiatoren angesprochen worden, habe aber keinen Gedanken daran verschwendet, zu unterschreiben. "das ist der falsche Weg", meint Benning, sie stehe hinter der Flüchtlingspolitik der Knazlerin. In der Fraktion habe jeder Abgeordnete die Möglichkeit, bei den wöchentlichen Sitzungen seine Kritik gegenüber der Kanzlerin zu äußern. Der Protestbrief täuscht für Benning darüber hinweg, "dass viele Maßnahmen im Gange sind, um die Zahl der Flüchtlinge zu reduzieren. Gesetzesmaßnahmen brauchen eben eine Weile bis sie umgesetzt sind."

 

Quelle: Verlag: Westfälische Nachrichten / Publikation: Münster-West / Ausgabe: Nr.16 / Datum: Mittwoch, den 20. Januar 2016 / Seite: Nr:19

Nächste Termine

Weitere Termine