Neuigkeiten

25.04.2016, 15:06 Uhr
Sybille Benning besucht Hygiene-Institut
Bundesweit die Nummer eins

Die Bundestagsabgeordnete Sybille Benning (CDU) informierte sich in der letzten Woche im Institut für Hygiene über die aktuelle Forschungsarbeit der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Das Wissenschaftlerteam und der Direktor des Instituts Prof. Dr. Dr. h.c. Helge Karch, der im Jahr 2011 den EHEC-Erreger identifiziert und daraufhin ein schnelles Testverfahren dafür entwickelt hat, gingen intensiv auf den Forschungsschwerpunkt der Krankenhaus- und Umwelthygiene ein. 
Münster -  Multiresistente Keime werden weltweit für viele Todesfälle in Krankenhäusern verantwortlich gemacht und auch die Hochleistungsmedizin hat bislang dieser Bedrohung wenig entgegenzusetzen. Dass gezielte Gegenwehr sich lohnt, beweist das Münstersche Modell für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention, dass von dem Team um Professor Helge entwickelt wurde. Es zeigt, wie sich die Gefahr eindämmen lässt, wenn sich exzellente Grundlagenforschung eng mit regionalen Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen sowie Ärzten vernetzt und zusammenarbeitet. Da das Modell auf ganz Deutschland übertragbar ist, steigen auch die Anfragen aus dem gesamten Bundesgebiet. Sybille Benning war von der Arbeit sehr beeindruckt und lobte die Arbeit der Wissenschaftler: „Das Hygiene-Institut mit seinen rund einhundert Mitarbeitern leistet einen vorbildlichen Beitrag zur Verbesserung der Krankenhaushygiene in unserem Land und ist damit bundesweit die Nummer eins.“ 

Nächste Termine

Weitere Termine