Neuigkeiten

14.11.2016, 12:02 Uhr
Benning: Wir stärken den forschenden Mittelstand
Haushaltsausschuss stellt weitere Mittel bereit

In seiner Bereinigungssitzung zum abschließenden Etat des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat der Haushaltsausschuss beschlossen, dem forschenden Mittelstand insgesamt weitere 40 Mio. Euro zur Verfügung zu stellen. Dabei erhält die Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF), mit der kleine und mittlere Unternehmen (KMU) durch Forschungseinrichtungen in ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeit unterstützt werden, einen Aufwuchs von 30 Mio. Euro.

Für das Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM), mit dem eine breite Palette von Innovationsvorhaben der kleinen und mittleren Unternehmen gefördert wird, werden 10 Mio. Euro mehr zur Verfügung gestellt.

„Beide Programme verfolgen neben der Steigerung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen insbesondere auch die Vernetzung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Diese Vernetzung ist ein entscheidender Faktor für die Zukunftsfähigkeit Münsters und des Münsterlands. 

 Insgesamt kann der forschende Mittelstand in Zukunft über 35 Mio. Euro mehr verfügen als vom Bundeswirtschaftsminister ursprünglich beantragt“, berichtet Münsters Bundestagsabgeordnete Sybille Benning (CDU), selbst Mitglied im Ausschuss für Bildung und Forschung. 

„Im Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) werden in Münster derzeit 148 Projekte von mittelständischen Unternehmen gefördert. Über die industrielle Gemeinschaftsforschung sind aktuell 21 Unternehmen und 2 Forschungsstellen in Münster beteiligt. Ich freue mich, dass durch die Mittelerhöhung der regionale Mittelstand auch in den nächsten Jahren weitere Unterstützung erhält“, so die Bundestagsabgeordnete weiter. 

Nächste Termine

Weitere Termine