MIT lädt zu energiepolitischem Unternehmensbesuch ein

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion der CDU Münster lädt aus aktuellem Anlass zu einem Unternehmensbesuch ein. Am 29.September soll es um 18.30 Uhr in der Druckerei Thiekötter (An der Kleimannbrücke 32) um die Folgen der Energiepreiskrise für die mittelständische Wirtschaft gehen.

Senioren Union Niederkassel besucht Münster

Zu einer dreitägigen Studienfahrt besuchte die Senioren Union Niederkassel Münster. Nach der Begrüßung durch die Senioren Union Münster empfing die Bürgermeisterin unserer Stadt, Angela Stähler, die Senioren aus Niederkassel im Friedenssaal. Nach dem Empfang fand während eines gemeinsamen Mittagessens ein reger Austausch über die derzeitigen politischen und gesellschaftlichen Ereignisse in unserem Land und weltweit statt. 

Wendland: TV Wolbeck bekommt Geld für Dachsanierung

Der TV Wolbeck erhält für die Dachsanierung seines Hauses des Sport eine Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen. Das hat die CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland mitgeteilt. Die Förderung beträgt 12.750 Euro, damit übernimmt das Land rund 46 Prozent der Gesamtkosten. „Der TV Wolbeck profitiert vom außerordentlich erfolgreichen Programm `Moderne Sportstätte 2022´“, sagte Wendland. 

MIT: Entlastungspaket ist völlig unzureichend

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion der CDU Münster (MIT) hat das dritte Entlastungspaket der Bundesregierung zur Energiepreiskrise scharf kritisiert. „Aus Sicht des Mittelstandes ist das völlig unzureichend“, sagte der MIT-Vorsitzende Peter Börgel. Die Ampelkoalition scheine die Nöte vieler Unternehmen angesichts der explodierenden Energiekosten überhaupt nicht zur Kenntnis zu nehmen, obwohl es schon erste Produktionsstillegungen gegeben habe. 

Sommerfest der CDU OU Gievenbeck

Die CDU-Ortsunion Gievenbeck hat ihr traditionelles Sommerfest gefeiert. Wie immer gab es eine riesige Tombola und einen Flohmarkt. Darüber hinaus wurden für langjährige Mitgliedschaften der CDU verdiente Mitglieder geehrt. 

2. Weinfest der CDU Roxel

am 11. und 12. August 2023

Das 2. Weinfest der CDU Roxel findet am 11. und 12. August 2023 statt. Darauf hat sich jetzt das Vorbereitungsteam verständigt. "Nachdem es drei Jahre wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, soll es im kommenden Jahr endlich eine Neuauflage geben", so CDU-Vorsitzender Christoph Brands. Das Weinfest startet dann wieder unter maßgeblicher Beteiligung der Roxeler Gastwirte Daniel Brintrup und Christian Kortmann auf dem Platz zwischen den beiden Restaurants.
 
Angeboten werden wieder verschiedene Weiß-, Rosé- und Rotweine, Zwiebelkuchen sowie Käse- und Schinkenplatten. Als Live-Band werden an beiden Tagen die Beatweltmeister von 1967 „The Dandys“ aus Münster aufspielen.
 
"Alle Weininteressierten sind herzlich zum 2. Roxeler Weinfest eingeladen. Es würde uns freuen, wenn Sie Freunde- und Bekannte mitbringen und in diesem Kreis dafür werben und den Termin schon jetzt notieren", so die CDU in einer Mitteilung.

Wendland: Münster bekommt 5,2 Millionen Euro

Münster erhält in diesem Jahr aus dem Städtebauförderprogramm des Landes rund 5,2 Mio. Euro. Das hat jetzt die CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland mitgeteilt. „Damit erhält Münster ein großes Stück vom Förderkuchen und deutlich mehr als beispielsweise Bielefeld, Düsseldorf oder Essen“, sagte Wendland.

Wasserkraftwerke gefährden Fischarten

Simone Wendland besucht Landesfischereiverband

In Nordrhein-Westfalen gibt es rund eine Viertelmillion Menschen, die in ihrer Freizeit angeln. Etwa 70.000 davon vertritt der Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e. V. (LFV) mit Sitz in Münster, den jetzt die CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland besuchte. „Die Angler sind so etwas wie ein Frühwarnsystem für die Gewässer. Sie sind die ersten, die bemerken, wenn Wasserstände zu hoch oder zu niedrig sind oder es zu Verunreinigungen gekommen ist“, sagte der Verbandsvorsitzende Horst Kröber.

Wendland kritisiert Aufkündigung des Investitionspakts für den Sport durch den Bund

Münster-Handorf und Altenberge haben profitiert – Coerde könnte das Nachsehen haben

Die CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat die Aufkündigung des Bund-Länder-Investitionspakts für den Sport scharf kritisiert. „Das ist ein völlig falsches Signal für die Sporttreibenden, die Sportvereine und die Kommunen“, sagte Wendland. Der Bund hatte sich Ende 2020 verpflichtet, bis 2025 insgesamt 110 Millionen Euro für Investitionen in Sportstätten zur Verfügung zu stellen. In der vergangenen Woche hat Bundesfinanzminister Lindner den Ländern mitgeteilt, dass schon im nächsten Jahr keine Mittel mehr fließen werden. 

Senioren in Münster: Gasumlage für Kleinrentner unzumutbar

Die Senioren-Union der CDU übt massive Kritik an der von der Bundesregierung beschlossenen Gasumlage. „Gerade Menschen mit kleinen Einkommen wie etwa Rentnerinnen und Rentner werden von der Umlage unzumutbar belastet“, stellt die Kreisvorsitzender der Senioren Union Münster, Erika Gericke, mit Empörung fest. Gericke forderte die Ampelkoalition auf, zumindest die Mehrwertsteuer bei der ab Oktober geltenden Sonderumlage zu streichen.

Die CDU Münster trauert um Sybille Benning

Sybille Benning ist verstorben.

Sie starb in der Nacht von Freitag auf Samstag. Sybille wurde nur 61 Jahre alt.
 
Sybille war bis vor einigen Monaten acht Jahre lang unsere Bundestagsabgeordnete, sie war unsere Kreisvorsitzende und sie war Ratsmitglied, zuletzt engagierte Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes des Kreisverbandes Münster e.V. Darüber hat sie noch zahlreiche Funktionen und Ämter und unzählige Mitgliedschaften inne gehabt. 

Wendland zu Plänen für die Bezirksvertretungen

Die Gemeindeordnung gibt vor, dass kreisfreie Städte zwischen drei und zehn Stadtbezirke bilden können, deren Bezirksvertretungen mindestens elf und höchstens 19 Mitglieder (so wie Münster) haben). Städte in NRW die etwa gleich viele Einwohner haben wie Bonn und Bielefeld handhaben das sehr unterschiedlich. Bonn hat vier Stadtbezirke, Bielefeld zehn.

CDU-Senioren: Rentner bei Entlastungspaket benachteiligt

Die Entlastungspakete der Bundesregierung benachteiligen nach einer aktuellen Studie der gewerkschaftseigenen Hans-Böckler-Stiftung vor allem Rentner mit geringen Bezügen.
„Die Senioren-Union Münster sieht sich damit in ihrer Forderung nach deutlichen Entlastungen der Rentner bestärkt“, sagte die Kreisvorsitzende der Senioren-Union Münster, Erika Gericke.

„Der Koalitionsvertrag ist gut für die Kommunen in NRW“

Unionshandschrift unverkennbar

„Der Koalitionsvertrag der CDU und Grüne ist gut für unsere Kommunen“ kommentiert Vorsitzende der KPV Münster Jolanta Vogelberg, das vorgelegte Papier. Sie verweist auf wichtige Grundpfeiler für die kommunalfreundliche Politik: Die zukünftige schwarzgrüne Landesregierung bekennt sich zu einer verlässlichen Gemeindefinanzierung, die sicherstellt, dass die Kommunen ihren Aufgaben gerecht werden können und dem Konnexitätsprinzip.

Dieser Wahlsieg ist eine Mannschaftsleistung und wir sind einig, geschlossen und stark!"

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
vor rund 250 Tagen in Bielefeld auf dem 43. Parteitag in Bielefeld haben wir die Weichen für eine erfolgreichen Landtagswahlkampf gestellt – heute haben wir mit überwaltigender Mehrheit den Zukunftsvertrag für Nordrhein-Westfalen verabschiedet. Auch in den kommenden fünf Jahren dürfen wir unserem Land und den Menschen dienen.

Wendland: Koalitionsvertrag ist hervorragende Grundlage

Die CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete hat den NRW-Koalitionsvertrag von CDU und Grünen als „hervorragende Grundlage für eine zukunftsgerichtete und moderne Landesregierung“ bezeichnet. „Dieser Vertrag kennt nur einen Gewinner: Das Land Nordrhein-Westfalen, das eine stabile Landesregierung bekommt“, sagte Wendland. Sie hoffe, dass die Parteitage das Ergebnis mit einem deutlichen positiv Votum unterstützen werden. Für die wichtigsten Politikfelder auf Landesebene – Schule und innere Sicherheit – sei Kontinuität vereinbart worden. „Keine Experimente und damit keine Unruhe an den Schulen und weiter null Toleranz bei der Bekämpfung der Kriminalität, damit sind zentrale Wahlversprechen eingelöst“, sagte Wendland.

Der Arbeitskreis Außen und Sicherheitspolitik der CDU Münster hatte gestern am 20.06. eingeladen um die Situation in der Ukraine aus sicherheitspolitischer Perspektive mit Experten zu beleuchten.

Die Veranstaltung fand auf dem vielfach  ausgezeichneten Campingplatz Münster in Mauritz Ost statt, auf welchem die Familie Kampert und Familie Weller die Anwesenden zunächst zu einer Führung einluden. Im Anschluss daran begannen dieVorträge und die sicherheitspolitische Duskussion. Mariya Sharko von der Fachstelle Weltkirche im Bistum Münster und der ukrainischen Gemeinde, brachte ihre ganz persönliche Perspektive und die Perspektive geflüchteter Frauen ein, die alles bekannte hinter sich lassen und in ein fremdes Land flüchten mussten um dem brutalen Angriffskrieg auf ihre Heimat zu entkommen. Herr Michael Hellerforth, Planungsoffizier und deutsch-französischer Experte für Sicherheitspolitik, gab den Gästen eine Analyse der militärisch-sicherheitspolitischen Lage, in der er über die unterschiedliche Art der Kriegsführung auf beiden Seiten zu sprechen kam und erklärte, dass wir derzeit einen brutalen Abnutzungskrieg sehen wie es ihn in diesem Jahrhundert noch nicht gegeben hat.

Vorsitzwechsel bei der Mittelstandsunion

Herzlichen #Glückwunsch an Peter Laurenz Börgel zur Wahl zum neuen Vorsitzenden der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Münster.

Wir wünschen ihm und seinem Vorstandsteam alles #Gute und viel #Erfolg in der kommenden Amtszeit.
Gleichzeitig möchten wir uns bei dem scheidenden Vorsitzenden Christoph #Jahn für die vielen Jahre ehrenamtlichen #Engagement|s bedanken.

Wendland: SC Nienberge bekommt 123.000 Euro für Mehrzweckhalle

Der SC Nienberge kann bei der anstehenden Modernisierung seiner Mehrzweckhalle mit massiver Unterstützung des Landes rechnen. Wie die CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland mitteilte, will das Land die Maßnahme mit 123.000 Euro fördern und übernimmt damit mehr als 70 Prozent der Gesamtkosten von 170.000 Euro. Das Geld stammt aus dem Programm „Moderne Sportstätte 2022“.