Corona: JU Münster bietet Hilfen an

Angesichts der steigenden Corona-Infektionen weist die Junge Union (JU) Münster auf die vielfältigen Hilfeleistungen hin, die sie mit Ihren rund 2.500 Mitgliedern gestartet haben. Über das Portal der Bundes-JU www.die-einkaufshelfer.de können sich Hilfegebende und Hilfesuchende anmelden, eine Vermittlung läuft über das zentrale System direkt an den JU-Kreisverband in Münster. Auf der Seite kann sich jeder Flugblätter ausdrucken und in der Nachbarschaft, über Soziale Medien, als E-Mail oder als Aushänge verbreiten. Hilfesuchende könnten sich so auch direkt an die Helfer wenden.
„Wir wollen die vielfältigen Kontakte unserer Mitglieder nutzen, um in ihrem direkten Umfeld für Hilfe zu sorgen“, so der JU-Vorsitzende Hagen Blöcher. Zudem könnten Angebote zu Hilfen über die Homepage, die Sozialen Medien über die dort angegebenen Kontakten gegeben oder in Anspruch genommen werden.

Herausforderung gegen den Corona-Seuchenzug

Brief an die Mitglieder der CDU Münster

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder der CDU Münster,
 
in Münster, in Nordrhein-Westfalen und in der Bundesrepublik Deutschland ist die CDU die maßgebliche politische Kraft. Deshalb stehen wir in besonderer Verantwortung, und das gilt in besonderer Weise in Zeiten wie diesen.
 
Angesichts der gewaltigen Herausforderungen gegen den Corona-Seuchenzug bin ich fast angenehm überrascht von dem spürbaren Ausmaß an Verständnis und Zustimmung für die Entschlossenheit des Krisenmanagements in Stadt, Land und Bund. Wir haben allen Anlass, den Verantwortlichen von Markus Lewe über Armin Laschet bis Angela Merkel für ihren unermüdlichen und kräftezehrenden Einsatz ebenso zu danken wie allen, die in diesen Tagen und Wochen Menschen helfen, sie schützen und retten.
 
Wie in ganz Nordrhein-Westfalen führt auch die CDU Münster zunächst bis zum Ende der Osterferien am 19. April keine Veranstaltungen durch, um die Ausbreitung des Corona-Virus in der Bevölkerung so weit wie möglich zu verzögern. Das gilt auch für die noch ausstehenden Versammlungen für die Aufstellungsverfahren zur Kommunalwahl in den Stadtbezirken, die wir auf einen späteren Zeitpunkt verschoben haben und möglichst bis zu den Sommerferien nachholen wollen.
 
Auch auf alle übrigen Veranstaltungsformen und Vorwahlkampfformen mit persönlichen Kontakten (Canvassing, Osteraktionen, Haustürbesuche) verzichten wir.
 
Die Geschäftsstelle der CDU Münster ist für den Publikumsverkehr ebenfalls bis zum 19. April geschlossen. Telefonisch erreichen Sie uns montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr unter 0251/418420 und per E-Mail unter post@cdu-muenster.de

Corona & Parteiarbeit

Die Geschäftsstelle der CDU Münster ist für den Publikumsverkehr ab sofort bis zum Ende der Osterferien (19.4.2020) geschlossen. Telefonisch erreichen Sie uns Mo-Fr von 9-12 Uhr unter 0251/418420 und per E-Mail unter post@cdu-muenster.de.

CDU Münster sagt sämtliche Veranstaltungen ab

Corona & Parteiarbeit

Aufgrund der dynamischen Entwicklung hinsichtlich des Corona-Virus halten wir die aktuelle Lage permanent im Auge. Auf Grundlage der Empfehlungen unseres Bundesgesundheitsministers Jens Spahn, den Hinweisen des CDU-Landesverbandes und der Gesundheitsämter haben wir heute entschieden, dass wir innerhalb des CDU-Kreisverbandes Münster und seiner Vereinigungen, Sonderorganisationen und Arbeitskreise auf sämtliche Veranstaltungen verzichten, darunter auch die Aufstellungsversammlungen zu den Bezirksvertretungen, die ab Dienstag kommender Woche stattfinden sollten (17.3. „Mitte; 19.3. „Hiltrup“, 24.3. „Südost“, 26.3. „Ost“). Die Veranstaltung heute im Stadtbezirk Nord findet statt.

Neuer Vorstand der CDU Kreuztor-Uppenberg

Die CDU Ortsunion Kreuztor-Uppenberg hat einen neuen Vorstand. Neuer Vorsitzender ist Ratsherr Jens Heinemann und er stellte bereits in seiner Vorstellung klar, was für ihn das Ziel der Ortsunion in den kommenden Monaten sein wird: „Wir werden uns kümmern, um die Menschen in den Stadtvierteln, um die Themen vor Ort, wir werden Kommunalpolitik leben.“, so Heinemann. Heinemann bedankte sich bei dem ausscheidenden Vorsitzenden Christian Falkenberg, der in den vergangenen Jahren die Ortsunion geführt hatte.

CDU will antitotalitäres Zeichen gegen Linkspartei

Demokratische Parteien sollen Zusammenarbeit mit allen Extremisten ausschließen – „Kasseler Strategiekonferenz aufschlussreicher als jeder Verfassungsschutzbericht“ – Spur nach Münster

Münsters CDU-Vorsitzender Hendrik Grau hat SPD und Grüne aufgefordert, sich zusammen mit den anderen demokratischen Parteien deutlich gegen totalitäre Tendenzen der Linkspartei zu stellen. „Wir stehen zusammen gegen alle Extremisten, diesen antitotalitären Konsens brauchen wir in Münster auch gegen die Linkspartei“, sagte Grau nach den Vorfällen auf deren sogenannter Strategiekonferenz in Kassel („Reiche erschießen“).

Fahrzeuge und Smartphones als Signal der Wertschätzung

MdL Simone Wendland besucht Polizei

Die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland ist überzeugt, dass die neuen Smartphones der Polizisten in NRW die Polizeiarbeit schneller und effizienter machen. Bei einem Besuch im Polizeipräsidium ließ sich Wendland von Polizeihauptkommissar Detlev Büchter die Anwendung der neuen Geräte demonstrieren. Von den NRW-weit 20.000 angeschafften iPhones 8 sind genau 599 nach Münster gegangen. „Wir brauchen die Smartphones für den sicheren Informationsaustausch untereinander, aber vor allem auch, um schnell und direkt Informationen über Personen oder Kennzeichen von Fahrzeugen abfragen zu können“, sagte Büchter. Umständliche Abfragen über Funk an die Zentrale entfielen dadurch. Die Geräte und Verbindungen sind besonders geschützt, um sensible Daten zu schützen und Kriminellen den Zugriff unmöglich zu machen.

Geschlossenheit und Siegeswille

CDU-Vorsitzender Hendrik Grau über die CDU-Rathauskandidaten:
Münsters CDU ist nicht mit sich selber beschäftigt, sondern macht den Bürgerinnen und Bürgern ein konkretes und gutes Angebot zur Kommunalwahl am 13. September 2020. Die Frauen und Männer, die in den 33 münsterschen Wahlkreisen für das Rathaus kandidieren, haben durchweg sehr gute Ergebnisse bei der Aufstellungsversammlung erhalten zwischen 76 und 100 Prozent. Das zeigt die Geschlossenheit und den Siegeswillen der CDU Münster.

Gute Nachrichten für mehr als 1.000 Hauseigentümer in Dorbaum und Gelmer

Für mehr als 1.000 Hauseigentümer in Gelmer und Dorbaum beginnt das Jahr 2020 mit einer guten Nachricht. Sie sind demnächst nicht mehr verpflichtet, ihre Abwasserkanäle bis Ende des Jahres überprüfen zu lassen und sparen durchschnittlich schätzungsweise 400 Euro. „CDU und FDP haben im Landtag einen Antrag beschlossen, der die von Rot-Grün erlassene starre Verpflichtung zur Dichtheitsprüfung privater Abwasserkanäle in Wasserschutzgebieten abschafft“, sagte die CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland. Gelmer und Dorbaum liegen zum größten Teil im Wasserschutzgebiet.


 

Ein Bäcker, der Brot verbieten will

CDU-Chef Hendrik Grau: Grüner OB-Kandidat im Zwiespalt mit seinem Job als Parkhauschef

Für Münsters CDU steckt Peter Todeskino, der Geschäftsführer der münsterschen Parkhäuser und grüne Oberbürgermeisterkandidat, in einem massiven Interessenkonflikt. CDU-Vorsitzender Hendrik Grau sieht den Geschäftsführer des Stadtunternehmens Westfälische Bauindustrie (WBI) in „tiefem Zwiespalt zwischen städtischem Job und parteipolitischer Rolle.“

Markus Lewe und Angela Stähler einstimmig vorgeschlagen

CDU-Vorstand beschließt Kandidatenvorschlag für Oberbürgermeister und Bürgermeisterin

Markus Lewe soll wieder Oberbürgermeister werden, Angela Stähler neue Bürgermeisterin. Diesen Vorschlag hat der CDU-Kreisvorstand am Mittwochabend (27. Februar) einstimmig für die Mitgliederversammlung der CDU Münster beschlossen, die am Samstag die CDU-Bewerber für die Kommunalwahl am 13. September aufstellt.

Angela Stähler gehört als Roxeler Ratsfrau dem Rat der Stadt seit zwei Wahlperioden an, ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU und leitet den Schulausschuss. Sie soll Bürgermeisterin Karin Reismann nachfolgen, die nicht erneut für den Rat der Stadt kandidiert.

Wettbewerb Europa bei uns zuhause

Als eines der Gründungsländer ist Deutschland eine zentrale Säule der Europäischen Union. Diese zu festigen ist eine wichtige Aufgabe, die der Wettbewerb „Europa bei uns zuhause 2020“ unterstützt. Die CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland findet es wichtig, europäische Partnerschaften und Projekte zu fördern: „Europäischer Dialog ist essentiell für ein gut funktionierendes Europa. Umso wichtiger ist es, dass innovative und nachhaltige Projekte dabei unterstützen, dass die Zusammenarbeit innerhalb der EU eng, vertraut und transparent ist.“

1,2 Millionen Euro für die Sonntagsöffnung von Bibliotheken

Mit 1,2 Millionen Euro will die Landesregierung Bibliotheken dabei unterstützen, zukünftig auch sonntags zu öffnen. Auch münstersche Bibliotheken können sich um die Mittel bewerben. Darauf haben jetzt die CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Stefan Nacke hingewiesen. Das Förderprogramm geht auf eine Initiative der CDU/FDP-Koalition für ein Bibliotheksstärkungsgesetz zurück.

Erstes Vergabeverfahren des Oxford-Quartiers startet – Sybille Benning informierte sich über Zeitplan

Die Demontage der ersten Gebäude hat begonnen, die Bodenversiegelungen im nördlichen Teil sind aufgebrochen – in einem Termin vor Ort machte sich die Münsteraner Bundestagsabgeordnete Sybille Benning ein Bild vom aktuellen Stand der Bauarbeiten auf dem Gelände der Oxford Kaserne. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Markus Lewe und dem Konversionsmanager der Stadt Münster, Stephan Aumann, besichtigte sie das Areal und informierte sich über den beabsichtigten Zeitplan. 
„Die Umwandlung des Oxford-Quartiers ist für Gievenbeck ein zentrales Thema. Die Menschen möchten wissen, was auf dem Gelände wann passiert“, betonte Sybille Benning. Darum begrüße sie es sehr, dass die Stadt wieder eine Bürgerinformation plant. 

Totalitäre Linke

Abgeordneter Zdebel aus Münster gehört Kader an, der vom Verfassungsschutz beobachtet wird

„Für die CDU gehört die Linkspartei nicht zum antitotalitären Verfassungsbogen der demokratischen Parteien.“ Das hat der CDU-Kreisvorsitzende Hendrik Grau erklärt und dafür in Münster mit dem Linken-Bundestagsabgeordneten Hubertus Zdebel ein personifiziertes Beispiel gefunden. Zdebel zählt zur trotzkistischen Organisation „Marx 21“, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird. „Radikale in der Linkspartei wie Zdebel übernehmen eine Scharnierfunktion ins linksextreme Milieu“, sagte Grau. Die CDU stehe weiter klar gegen jeden Links- und Rechtsextremismus. „Es sind die totalitären Ansätze in extremistischen Parteien, die den demokratischen, freiheitlichen und sozialen Rechtsstaat bedrohen“, so Grau.

CDU Münster sieht bei den Grünen der Stadt eine deutliche Abkehr von der Linie der Bundespartei

Die CDU Münster stellt nach dem Listenparteitag der Grünen in Münster fest, dass man sich dort durch den starken Linksruck deutlich von der Linie der Bundesgrünen distanziert habe. „Insgesamt ist die Zusammenarbeit im Rat zwischen CDU und Grünen positiv zu bilanzieren. Aber jene Grüne, die für diese Zusammenarbeit stehen, wurden abgestraft“, so Hendrik Grau, Vorsitzender der CDU Münster.

CDU Münster dankt Susanne Schulze Bockeloh für die engagierte Kandidatur und gratuliert dem neuen Präsidenten des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes

Die CDU Münster bedankt sich bei Susanne Schulze Bockeloh für die sehr engagierte Bewerbung um den Posten als Präsidentin des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV). „Frau Schulze Bockeloh hat sich als starke Vermittlerin hervorgetan. Sie hat zudem einen guten Blick für wichtige Zukunftsthemen und deshalb möchte ich ihr Engagement im Vorfeld der heutigen Wahl deutlich unterstreichen“, so Hendrik Grau, Vorsitzender der CDU Münster. Die Tatsache, dass drei Kandidaten in einem derart offenen Rennen antraten, begrüßt die CDU. „Es ist ein sehr gutes Zeichen, wenn so sachorientiert und fair um einen Posten gewetteifert wird. Bei jedwedem Ergebnis hat der WLV am Ende allein durch diesen Prozess schon gewonnen“, ist sich Grau sicher. Man beglückwünsche den neuen Präsidenten Hubertus Beringmeier zur Wahl und wünsche ihm für die kommenden Aufgaben viel Erfolg.

Sybille Benning MdB: Stadt Münster und LWL erhalten Förderung zur Anschaffung von Elektrofahrzeugen

"Es freut mich sehr, dass aus Mitteln für das "Sofortprogramm Saubere Luft 2017-2020" auch die Stadt Münster und der Landschaftsverband Westfalen-Lippe bei der Anschaffung von Elektrofahrzeugen gefördert werden", erklärt die Münsteraner Bundestagsabgeordnete Sybille Benning (CDU). Die Stadt Münster erhält 3.510.676,00 Euro für elektrisch betriebene Fahrzeuge. Diese werden im Bereich der Stadtreinigung täglich eingesetzt und sollen die Verbrennungsfahrzeuge des Fuhrparks ersetzen. Zusätzlich ist die Planung des Aufbaus für die Ladeinfrastruktur im Gange. Der LWL erhielt für zwei Projekte eine Zuwendung des Bundes von insgesamt 90.526,00 Euro.
Im Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur (BMVI) fand die Überreichung der Förderurkunden statt - die im Beisein von Staatssekretär Steffen Bilger übergeben wurden.