Neuigkeiten

25.10.2012, 14:31 Uhr
CDU Münster für nachhaltige Entlastung der Krankenversicherten
„Die CDU Münster begrüßt ausdrücklich die Pläne der Koalition von CDU, CSU und FDP, die gesetzlich Krankenversicherten angesichts der hohen Überschüsse bei den gesetzlichen Krankenkassen zu entlasten“, so der gesundheitspolitische Sprecher der CDU Münster, Prof. Dr. Mario Colombo-Benkmann. Vorstellbar sei die Abschaffung der Praxisgebühr in Kombination mit Senkung des bundeseinheitlichen Beitragssatzes.
Die Praxisgebühr, seinerzeit von der SPD zu Lasten von Patienten, Ärzten und Krankenhäusern eingeführt, sei ein bürokratisches Monstrum und habe sich überlebt. Wenn es die Überschüsse zuließen, sollte auch der einheitliche Beitragssatz gesenkt werden. Dies entlaste nicht nur die Versicherten, sondern auch die Betriebe und habe somit auch einen positiven Effekt für die Wirtschaft, so Colombo-Benkmann weiter. Eine Ausschüttung von Überschüssen an die Versicherten werde dagegen sehr kritisch gesehen. „Die Versicherten profitieren eher davon, wenn sie monatlich weniger von ihrem Gehalt abführen müssen und mehr im Geldbeutel haben, als von einer Einmalzahlung, die schnell verpufft und hohe Verwaltungskosten für die Krankenkassen verursacht.“ Die CDU steht für eine nachhaltige und verantwortungsbewusste Sozialpolitik.

Nächste Termine

Weitere Termine

Suche