Neuigkeiten

10.02.2009, 20:38 Uhr
Neue Dreifach-Sporthalle für Roxel
Über den Bedarf für den Stadtteil besteht kein Zweifel und auch ein passender Standort für Roxels neue Sporthalle scheint gefunden zu sein. Davon überzeugten sich Vertreter von CDU und FDP bei einem gemeinsamen Ortstermin auf dem Gelände des BSV Roxels. "Für die Nutzung durch die Schulen und die Sportler wäre dieser Standort ideal. Im Vorfeld hat es schon Gespräche in diese Richtung gegeben", berichteten CDU-Ratsfrau Sybille Benning und ihr FDP-Kollege Ulrich Eisenack.
Auf dem Foto sind zu sehen: (v.l.) Sybille Benning, Carola Möllemann-Appelhoff, Christoph Brands, Markus Lewe, Ulrich Eisenack und Wolfhard Ediger.
"Wir sind froh, dass die vielen Schülerinnen und Schüler in Roxel jetzt in absehbarer Zeit in Schulnähe Sportunterricht bekommen können", so FDP-Fraktionsvorsitzende Carola Möllemann- Appelhoff und CDU-Oberbürgermeisterkandidat Markus Lewe.

Insgesamt 3 Millionen Euro sollen für den Neubau zur Verfügung gestellt werden. Da die Halle einen wesentlichen Beitrag zur Sicherstellung des Schulsports in Roxel leistet, solle der Bau aus den Bildungsmitteln des Konjunkturpaketes II finanziert werden, die die CDU/FDP - Koalition im Landtag an die Kommunen in NRW weiterleiten wird. Die Verwaltung werde daher beauftragt, ein entsprechendes Verfahren einzuleiten. "Für den wachsenden Stadtteil Roxel ist diese Halle ein echter Gewinn und stärkt vor allem die Bedeutung des Schulzentrums", so das Resümee der Lokalpolitiker.

Markus Lewe löst damit auch die Zusage ein, sich für den Bau einzusetzen. Noch bei seinem Besuch in Roxel am 4. September 2008 hatte er in Gegenwart von BSV-Mitgliedern gesagt: "Die nächste Sporthalle wird in Roxel gebaut".