Neuigkeiten

16.02.2009, 16:19 Uhr
Geld vom Land fürs cuba
Landesprogramm fördert künstlerische Schwerpunkte in soziokulturellem Zentrum in Münster
Das „Cultur- und Begegnungszentrum Achtermannstraße" (cuba) in Münster wurde für ein Förderprogramm des Landes für die soziokulturellen Zentren ausgewählt. Es ist eines von sechs soziokulturellen Zentren in Nordrhein-Westfalen, das in den Jahren 2009 bis 2011 jährlich bis zu 40.000 Euro erhält, um neue künstlerische Schwerpunkte in den Bereichen „Kunst- und Kultur für Kinder und Jugendliche“, „Interkultureller Dialog“, „Generationen“ und „Ehrenamt“ entwickeln zu können.
Düsseldorf / Münster - Wie der Münsteraner Landtagsabgeordnete Thomas Sternberg heute mitteilte, wurde das cuba in Münster von einer Jury unter insgesamt 24 Bewerbungen ausgewählt. "Schon seit einiger Zeit ist das cuba eine wichtige Anlaufstellte für alle, die sich für poetry slam interessieren", so Sternberg. Das cuba möchte Poetry und neue Literaturformen als Projektbereiche etablieren, zeitgenössische Musik mit Erhard Hirt und junge Club-Kultur sollen mithilfe des Projekts „Zukunftsmusik“ in einen Dialog gesetzt und die lokale Musikszene gestärkt werden. "Mit ihrer Bewerbung hat sich das cuba gegen starke Konkurrenz durchgesetzt", so Sternberg, der auch kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag ist, "ich freue mich, dass die Ideen und Projekte in Münster weiter vom Land unterstützt werden."

Nächste Termine

Weitere Termine

Suche