Neuigkeiten

19.06.2009, 20:53 Uhr
Glücklich in Münster
72 Tage vor der Wahl ist die CDU Münster fulminant in den Kommunalwahlkampf gestartet.
Am Aasee hielt Oberbürgermeisterkandidat Markus Lewe eine kämpferische Rede vor den Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahlen zum Rat und zu den sechs Bezirksvertretungen am 30. August.
Markus Lewe wörtlich: „In Münster können Menschen ihr Glück finden. Das gilt jetzt in der Weltwirtschaftskrise umso mehr. Wir stehen zusammen. Wir sorgen für Zusammenhalt.“
Markus Lewe - Glücklich in Münster

„Wir haben zwar bald Sommer-, aber keine Politikferien.“

„Die Alternative ist klar: Entweder CDU und FDP oder ein rot-rot-grünes Linksbündnis.

„Wir, die CDU, haben noch nicht gewonnen, aber wir haben starken Auftrieb. Jetzt kommt es auf jeden von uns an. Gewinnen kann nur, wer mobilisiert.“

„Der Zeitgeist mag wankelmütig und diffus sein, aber eins ist er ganz bestimmt nicht: SPD.“

„Wahlen werden in der Mitte entschieden. Nicht an den Rändern. CDU und FDP stehen in Münster für die Politik der Mitte und Vernunft.“

„Die jetzige Lage zeigt deutlich, wie richtig und wichtig der Konsolidierungskurs der Rathausmehrheit ist.“

„Wer wie ein Weihnachtsmann Geschenke verteilen will, dem hat die Kämmerin mit der Steuerschätzung in dieser Woche die Spendierhosen ausgezogen.“

„Wir pflegen den Baum, damit wir dessen Früchte ernten können, andere verbrennen die Äste, wenn es mal kalt wird."

„Ich bewerbe mich als Oberbürgermeister für Münster. Mit Kraft, mit Begeisterung, mit Einsatzfreude. Als ein normaler Bürger, der sich für unsere Stadt einsetzt und sich um die Menschen kümmert.“

„Nach der Wahl werde ich mit Arbeitnehmern und Arbeitgebern, Kammer, Gewerkschaften und Verbänden eine Job-Konferenz Münster einführen. Die Menschen in Münster sollen auch künftig auf Sicherheit und Vertrauen bauen können.“

„Münster als nachhaltig wachsende Stadt in Europa. Das ist unser Thema. Ich werde daran arbeiten, Münster zur europäischen Umwelthauptstadt und zu einer der  besten deutschen Wirtschaftsstädte zu führen. Münster gehört in die oberste Liga der mittelgroßen europäischen Städte.“

„Auch in einer Weltwirtschaftskrise muss unbedingt auch Platz sein für lokale Visionen. Eine Stadt ist nie fertig, sondern entwickelt sich immer weiter. Mein Projekt Gartenstadt gehört in diese Kategorie.“

„Münster als Science City mit neun Hochschulen, top Gesundheitswesen, Weltzentrum für molekulare Zellforschung und europäischem Nanozentrum. Science City fängt in den Tageseinrichtungen für Kinder an. Wir wollen die naturwissenschaftliche Neugier schon bei kleinen Kindern wecken.“

„Wir dürfen Bildung nicht auf die Sanierung von Schulen reduzieren, sondern wir müssen in Kinder, nicht nur in Gebäude investieren.“

„ Ich nehme die Sorgen der Menschen sehr ernst. Münster muss eine Stadt sein, in der man ohne Angst leben kann.“

„Die Bahn muss aus ihrem Schandfleck in Münster endlich einen ordentlichen Bahnhof machen. Das ist sie uns schuldig. Wenn ich Oberbürgermeister werde, dann wird das Elend beendet.“.

„Münster ist eine der tollsten Städte, die es gibt. Gewinnt einen Städtepreis nach dem anderen. Das muss wohl auch etwas mit der regierenden CDU zu tun haben.“

„Münster. Sozial. Stark. Sicher. Das ist unsere Perspektive.“

„Ich möchte die Türen des Rathauses weiter öffnen. Die Menschen sollen die Sprache der Politiker wieder verstehen.“

„Ich möchte Münster als glücklichen Ort für glückliche Kinder.“

„Münster soll eine Stadt sein, in der man glücklich sein und glücklich werden kann. Dafür treten wir an. Glücklich in Münster. Das ist unsere Aufgabe. Dafür wollen wir die Mehrheit.“

Nächste Termine

Weitere Termine

Suche