Neuigkeiten

04.11.2010, 11:23 Uhr
Ministerin Schulze will Freiheit der Unis beschneiden
Als heftigen Anschlag gegen die Forschungsfreiheit der Universitäten bezeichnen die beiden Münsteraner CDU-Landtagsabgeordneten Josef Rickfelder und Professor Thomas Sternberg Äußerungen von Wissenschaftsministerin Schulze, Universitäten zukünftig bei der Forschung mehr „staatliche Leitplanken“ vorgeben zu wollen. „Damit wird klar, dass Ministerin Schulze in ihrem Amt immer noch nicht angekommen ist.
Josef Rickfelder MdL und Prof. Dr. Thomas Sternberg MdL
Vornehmste Aufgabe der Universitäten ist schließlich die Wahrnehmung von Forschung und Lehre frei von jeder staatlichen Reglementierung. Auch in Münster weiß man die neu gewonnene Autonomie durch das Hochschulgesetz von 2007 zu schätzen. Wer diese grundlegenden Ideen ablehnt, verlässt die hervorragende Tradition von 200 Jahren moderner Universitäten“, so Thomas Sternberg.

Josef Rickfelder ergänzt: „Einer Ministerin, die einem Innovations-Ministerium vorsteht, sollte es zuerst daran gelegen sein, Forscherdrang und Erfindergeist zu aktivieren. Wer hier von staatlichen Leitplanken spricht, macht Vorgaben, die Kreativität einschränken und in wissenschaftlichen Staatsdirigismus enden.
Wir von der CDU-Landtagsfraktion lehnen das ab. Die Forschungsfreiheit ist für die Universitäten so unverzichtbar wie die Luft zum Atmen.“