Neuigkeiten

12.01.2011, 23:30 Uhr
„Wir müssen die Bürger ernst nehmen“
CDU-NRW-Vorsitzender Röttgen beim Neujahrsempfang in Münster
Münster - Der CDU-Landeschef outete sich als Experte in Sachen Neujahrsempfängen: „Da habe ich einen reichen Erfahrungsschatz“, gestand Dr. Norbert Röttgen, als er am Abend in den proppenvollen Saal im Café Uferlos kam. „Aber Vergleichbares ist mir noch nicht begegnet.“ In lockerem Ambiente erwarteten rund 400 Gäste den Bundesumweltminister beim Neujahrsempfang der münsterischen Christdemokraten. „Münsters CDU ist gut drauf“, wertete Kreisvorsitzender Stefan Weber den großen Zuspruch.
Stefan Weber (l.), CDU-Kreisvorsitzender, begrüßt den nordrhein-westfälischen CDU-Landesvorsitzenden Dr. Norbert Röttgen im Beisein von rund 400 Gästen.
Der im vergangenen Jahr neu gewählte CDU-Landeschef gab sich vor den Mitgliedern engagiert. Und traf offenkundig den richtigen Ton: „Das Gemeindefinanzierungsgesetz darf nicht kommen“, forderte Röttgen unter donnerndem Beifall. Münster bekommt nach diesem Vorschlag der rot-grünen Landesregierung zehn Millionen Euro weniger.
Seinem schweißtreibenden 40-minütigen Polit-Streifzug schickte Röttgen voraus: „Wir müssen die Bürger ernst nehmen.“ In der Schulpolitik bedeute dies, den Willen von Schülern und Eltern als Maß zu berücksichtigen. Beim Stichwort Landesfinanzen appellierte Röttgen an SPD und Grüne, den Haushalt nicht zu vollziehen, bis die Verfassungsrichter darüber entschieden hätten: „Respektieren Sie die Verfassung.“

Quelle: Westfälische Nachrichten, Dirk Anger; Foto: Oliver Werner (WN)
Bilderserie

Nächste Termine

Weitere Termine

Suche