Neuigkeiten

28.02.2011, 09:22 Uhr
Mehr als 900.000 Euro der Stiftung Wohlfahrtspflege nach Münster

Die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW fördert das Johannes-Hospiz Münster mit 881.000 Euro. Dies erfuhr der Münsteraner Landtagsabgeordnete Thomas Sternberg am Rande der heutigen Landtagssitzung vom Stiftungsrat. Mit den Geldern sollen insbesondere Zimmer für Angehörige und Familien in dem bereits zu über 100 Prozent ausgelasteten Hospiz gebaut werden.

Prof. Dr. Thomas Sternberg

Sternberg zeigte sich erfreut über die Fördergelder aus Düsseldorf: „Das Hospiz leistet eine hervorragende Arbeit für viele Menschen in Münster. Der Umbau ist vor allem wichtig für die Familien der Sterbenden, damit sie die Möglichkeit haben, bei ihren Angehörigen zu sein.“

Mit weiteren 45.000 Euro fördert die Stiftung ein Modellprojekt zur Entwicklung eines Familienkurses als intensive Unterstützungsmaßnahme für Familien mit sehgeschädigten Eltern in Münster.

Die Stiftung Wohlfahrtspflege fördert seit 1974 mit Mitteln aus den Spielbankgewinnen unter anderem soziale Einrichtungen im Land. In diesem Jahr wurden 35 Anträge bewilligt und Zuschüsse in Höhe von 8,1 Millionen Euro bewilligt. Mehr als zehn Prozent der landesweit zur Verfügung stehenden Mittel fließen somit nach Münster.

Nächste Termine

Weitere Termine

Suche