Neuigkeiten

24.03.2011, 15:19 Uhr
Hilfe zur Selbsthilfe - Unterstützung für Jugendliche im Kettelerhaus
Rickfelder besucht Jugendwohnprojekt

„Hilfe zur Selbsthilfe“ ist der Grundsatz, der während des Besuchs des Landtagsabgeordneten Josef Rickfelder beim Projekt „Jugendwohnen im Kettelerhaus“ immer wieder in den Vordergrund tritt.
„Wer mit dem Alleinwohnen während seiner Ausbildung noch überfordert ist, findet im Kettelerhaus die Unterstützung mittelfristig auf eigenen Füßen zu stehen“, erklärt Matthias Abbing, Leiter der Einrichtung Jugendwohnen. Darüber hinaus finden auch Jugendliche, die aufgrund kurzfristiger beruflicher Weiterbildung in Münster sind, eine Bleibe.

v.l. CDU-Landtagsabgeordneter Josef Rickfelder, Leiter des Kettelerhaus-Jugendwohnen Matthias Abbing, Geschäftsführer der Bischof-Hermann-Stiftung Peter Brüggemann
Das Projekt Jugendwohnen ist Teil der Bischof Hermann-Stiftung, die sich mit vielen Projekten, vor allem im Bereich der Wohnungslosenhilfe engagiert.
„Der Ansatz den die Stiftung und Herr Abbing hier verfolgen, ist die praktische Umsetzung dessen, was ich mir unter Hilfe zur Selbsthilfe vorstelle. Jeder Mensch verantwortet sein Leben vor allem im beruflichen Bereich ab einem gewissen Zeitpunkt selbst. Allerdings sind nicht alle Menschen gleich. Deshalb benötigen vor allem Jugendliche in einzelnen Lebensbereichen noch Unterstützung und haben auch ein Recht drauf“, so der Landtagsabgeordnete Josef Rickfelder.
Abbing fügt hinzu, dass es für ihn erst mal eine untergeordnete Rolle spiele, aus welchen Verhältnissen die Jugendlichen stammen. Voraussetzung für einen Aufenthalt im Kettelerhaus sei die Fähigkeit und Bereitschaft an sich und seiner schulischen bzw. beruflichen Perspektive zu arbeiten.

Nächste Termine

Weitere Termine

Suche