Aktuelles
Kreisverband
Die CDU Münster hat die Kritik der Partei „Die Linke“ an der Messe „Ipomex“ und „Defense Expo“ in der Halle Münsterland zurückgewiesen. „Bei der Ipomex geht es um die innere Sicherheit, bei der Defense Expo um die äußere Sicherheit“, sagte der CDU-Kreisvorsitzende Josef Rickfelder. Von einer reinen Waffenschau könne keine Rede sein. Rickfelder nannte es befremdlich, dass die Linke nun sogar zu einer Demonstration gegen die beiden Messen aufrufe. „Die Linke ist auch im Aufsichtsrat der Halle Münsterland vertreten. Dort war aber keine Kritik an den Messen zu hören“, so der CDU-Kreisvorsitzende. Rickfelder wies darauf hin, dass auf der Messe die deutsche Polizeigewerkschaft und die Landesverkehrswacht vertreten seien. Auch die beiden münsterschen Unternehmen Haverkamp und Selectric gehörten zu den Ausstellern. „Haverkamp bietet Schutzfolien für Fenster an und Selectric Nachrichtentechnik und Funksysteme“, sagte Rickfelder.

Kreisverband
Rickfelder schreibt an Landesvorsitzende von SPD und Grünen
Die CDU Münster hofft, dass SPD und Grünen ihre ablehnende Haltung zu einer Bezuschussung des Katholikentags überdenken. „Durch die Zusage des Landes Nordrhein-Westfalen, den Katholikentag in Münster trotz des anderslautenden Ratsbeschlusses finanziell zu unterstützen, hat sich eine neue Situation ergeben“, sagte der CDU-Kreisvorsitzende Josef Rickfelder. Es sei daher seiner Meinung nach möglich, den städtischen Zuschuss in der nächsten Ratssitzung erneut zu beraten. Normalerweise dürfen gefasste Ratsbeschlüsse innerhalb von sechs Monaten nicht erneut auf die Tagesordnung gesetzt werden.

„Münster, als Stadt des Westfälischen Friedens ist sicher einer der besten Orte, um das Thema ´Frieden in Europa – Europa als Friedensstifter?´ aufzubereiten“, weist Bundestagsabgeordnete Sybille Benning auf eine Veranstaltung des Europäischen Jugendparlaments in Deutschland e.V. hin.

Vom 9. bis zum 12. April sind neun Schuldelegationen in Münster zu Gast, um sich im Rahmen einer regionalen Auswahlsitzung für die 25. Nationale Auswahlsitzung in Passau im Frühsommer 2015 qualifizieren können. Aus den besten Delegationen aller Regionalen Auswahlsitzungen werden dort zwei ausgewählt, um das EJP auf den kommenden Internationalen Sitzungen des europäischen Dachverbandes European Youth Parliament, in u.a. Dublin und Belfast im Frühjahr 2016 zu vertreten.

„Über 100 Jugendliche werden in Münster darüber diskutieren, wo die Aufgaben der Europäischen Union in einer globalisierten und konflikterfüllten Welt im Bereich der Konfliktprävention und Friedenssicherung liegen, berichtet Sybille Benning.

In den Feldern Kommunikation, Ausschussarbeit und parlamentarische Vollversammlung müssen die Gruppen mit Überzeugungskraft, Stärke der Argumentation, Kooperation in der Gruppe, Ideenreichtum bei der Formulierung der Vorschläge, Spontaneität und sprachlicher Kompetenz eine unabhängige Jury von ihren Ideen und Konzepten überzeugen.

„So können wieder einmal von Münster aus wichtige friedenspolitischen Impulse ausgehen, die wir gerade auch in der heutigen Zeit benötigen“, unterstreicht Sybille Benning.  

Aus Münster nimmt eine Delegation des Geschwister-Scholl-Gymnasiums teil, die Schirmherrschaft hat Oberbürgermeister Markus Lewe übernommen.

 

 

 


Termine