Neuigkeiten

03.03.2020, 14:10 Uhr
Gute Nachrichten für mehr als 1.000 Hauseigentümer in Dorbaum und Gelmer

Für mehr als 1.000 Hauseigentümer in Gelmer und Dorbaum beginnt das Jahr 2020 mit einer guten Nachricht. Sie sind demnächst nicht mehr verpflichtet, ihre Abwasserkanäle bis Ende des Jahres überprüfen zu lassen und sparen durchschnittlich schätzungsweise 400 Euro. „CDU und FDP haben im Landtag einen Antrag beschlossen, der die von Rot-Grün erlassene starre Verpflichtung zur Dichtheitsprüfung privater Abwasserkanäle in Wasserschutzgebieten abschafft“, sagte die CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland. Gelmer und Dorbaum liegen zum größten Teil im Wasserschutzgebiet.


 

Ratsherr Bruno Kleine-Borgmann und Simone Wendland MdL

„Die neue Regelung ist viel effizienter und fairer“, sagte CDU-Ratsherr Bruno Kleine-Borgmann. Er sprach sich dafür aus, dass die Stadt Münster Hauseigentümer bei ihren Beratungsgesprächen über die neue Rechtslage informiert und vor unnötigen Kosten warnt. Eine Dichtheitsprüfung sei nämlich nur noch in begründeten Verdachtsfällen, bei Neubauten und bei wesentlichen Veränderungen vorgeschrieben, sobald das Gesetz geändert sei.

„Die formale Gesetzesänderung dürfte jetzt schnell gehen, wir haben ja einen konkreten Formulierungsvorschlag gemacht“, sagte Wendland.  Den Widerstand von SPD und Grünen gegen die Gesetzesänderung nannte sie unverständlich. „Die alte Landesregierung ist doch genau wegen der vielen Vorschriften, Regelungen und Gängelungen abgewählt worden, die wir jetzt zurückdrehen“, sagte die CDU-Politikerin.

Nächste Termine

Weitere Termine

Suche